- miniszterelnok.hu - http://www.miniszterelnok.hu/viktor-orbans-rede-auf-der-jubilaumsveranstaltung-aus-anlass-des-beitritts-der-visegrader-vier-zur-nato/ -

Viktor Orbáns Rede auf der Jubiläumsveranstaltung aus Anlass des Beitritts der Visegráder Vier zur NATO

Sehr geehrte Herren Ministerpräsidenten, meine Damen und Herren!

Ich bringe Ihnen die Grüße Ungarns. Wir Polen, Ungarn und Tschechen sind vor zwanzig Jahren der NATO beigetreten, und es wird dieses Jahr fünfzehn Jahre sein, dass dies auch die Slowakei getan hat. Die NATO ist mit dem Ziel entstanden, Frieden, Sicherheit, Stabilität und Wohlstand zu schaffen. Zuerst im atlantischen Raum, dann in der ganzen Welt. Dies wollen wir auch heute bewahren, und nicht nur für uns selbst, sondern wir möchten sie auch jenen Menschen bringen, die gegenwärtig gezwungen sind, unter Bürgerkriegsverhältnissen zu leben. Die militärischen Missionen sind wir aus dem Grunde eingegangen, damit auch dort jene die Hilfe erhalten, die diese benötigen. Wir wissen sehr gut, wenn wir nicht rechtzeitig die Hilfe dorthin bringen, dann werden die Probleme zu uns kommen. Heute können wir schon ruhigen Herzens sagen: Unsere Soldaten haben sich auch in den schwierigen Missionen bewährt, unsere Offiziere sind starke Säulen der Organisation der NATO, die Wirtschaftskraft unserer Länder ermöglicht es, unsere mit der NATO-Mitgliedschaft einhergehenden Verpflichtungen zu überbieten.

Sehr geehrte Soldaten!

Sie sind auch die Verteidiger der gemeinsamen Heimat, von Mitteleuropa. Ich spreche jetzt den Dank an das tschechische, das polnische und das slowakische Volk sowie an seine führenden Politiker dafür aus, dass sie bewaffnete Hilfe an die Südgrenze Ungarns geschickt haben, als wir unter dem Angriff der Invasion der Migranten standen. Die Sicherheit Europas steht heute auf zerbrechlichen Füßen, seit langen Jahrzehnten musste man keiner derart verworrenen internationalen Lage und Terrorgefahr ins Auge blicken wie heutzutage. Die Rolle der NATO wird dadurch aufgewertet. Und wir sind stolz darauf, nicht nur mit Worten am Kampf gegen den Terrorismus teilzunehmen, sondern auch mit unseren Soldaten. Aus Ungarn dienen heute 692 Soldaten in Missionen an verschiedenen Punkten der Erde, und bald werden sich ihnen weitere 130 Soldaten anschließen.

Sehr geehrte Soldaten!

Wir in Ungarn möchten Jugendliche erziehen, die so wie Sie ihre Mission mit stolz übernehmen, und deshalb auch wir stolz auf sie sein können; wir möchten unsere Armee auf ein Niveau entwickeln, dass sie Ungarn verteidigen und auch in der NATO bestehen kann.

Meine sehr geehrten Damen und Herren! Sehr geehrte Soldaten!

Sie alle haben den Schwur geleistet, Ihre Heimat selbst um den Preis Ihres eigenen Lebens zu verteidigen. Unsere Heimat, unsere Lieben sowie die uns erhaltende Zivilisation und Kultur in Frieden und Sicherheit zu wissen, das sind Ziele, für die es sich lohnt, selbst das größte Risiko einzugehen. Sie haben dies getan, und dadurch haben Sie unseren Respekt erworben. Solchen Soldaten haben wir es zu verdanken, dass die NATO im Laufe der 70 Jahre ihres Bestehens zu dem erfolgreichsten und stärksten militärischen Bündnis geworden ist, das es jemals gegeben hat. Sie müssen wissen, auch wir arbeiten dafür, damit dies auch in den kommenden Jahren so bleibt.

Ich wünsche Ihnen weitere erfolgreiche Arbeit, Kraft und Gesundheit! Gott schütze unsere Länder!