- miniszterelnok.hu - https://www.miniszterelnok.hu/rede-von-ministerprasident-viktor-orban-auf-der-videokonferenz-der-staats-und-regierungschefs-des-turkischen-rates/ -

Rede von Ministerpräsident Viktor Orbán auf der Videokonferenz der Staats- und Regierungschefs des Türkischen Rates

Sehr geehrte Herren Präsidenten!

Lassen Sie mich als erstes meinen Dank an Ihre Exzellenz, Herrn Präsidenten Toqajew, und unserem Ehrenpräsidenten, Nursultan Nasarbajew, dafür aussprechen, dass sie uns heute zusammengerufen haben. Selbstverständlich sind wir enttäuscht, uns nicht persönlich treffen zu können, aber hoffentlich werden wir bald die Möglichkeit haben, ähnliche Treffen nicht nur im virtuellen Raum abhalten zu müssen. Es ist mehr als symbolisch, dass wir uns zum Fest Nouruz miteinander unterhalten. Die Erneuerung der Natur, der Beginn eines neuen Lebenszyklus besitzt 2021 eine besondere Bedeutung, denn wir alle kämpfen hart dafür, die gemeinsame, schwerwiegende Herausforderung im Bereich des Seuchenschutzes zu bewältigen, doch in Ungarn planen wir bereits für den Zeitraum nach der Pandemie.

Sehr geehrte Herren Präsidenten!

Sie waren so großmütig, und haben uns vor bereits nunmehr drei Jahren als Beobachter aufgenommen. Lassen Sie mich Ihnen darüber berichten, welch großes Gewicht wir in diesem Zeitraum auf die Entwicklung unserer Beziehungen zu Ihren Ländern gelegt haben. Es gehörte zu unseren Zielen, die Zusammenarbeit mit allen von Ihnen auf eine strategische Ebene zu heben und Vertretungen in allen Mitgliedsstaaten zu eröffnen. Dieser Prozess wurde dadurch abgeschlossen, dass wir gerade vor einem Tag ein Abkommen über die strategische Zusammenarbeit mit Herrn Präsidenten Mirziyoyev in Usbekistan unterzeichnet haben, und ebenfalls unlängst haben wir unsere Botschaft in Kirgisistan eröffnet. Diese Anstrengungen und Ihr Engagement hinsichtlich dieser Zusammenarbeit hat auch greifbare, tatsächliche Ergebnisse mit sich gebracht: trotz des Rückgangs des globalem Handels um 9 Prozent hat unserer Wirtschaftsverkehr mit Ihnen im vergangenen Jahr um weitere 3 Prozent zugenommen, und mit Freude sehen wir den stetig ansteigenden Bedarf seitens Ihrer Studenten, zum Studium an unsere Universitäten zu kommen, dies zeigen jene fünftausend Bewerbungen, die Ihre Jugendlichen in diesem Jahr eingereicht haben, um ein Stipendium in Ungarn erhalten zu können. Vielen Dank dafür!

Ich bin Ihnen äußerst dankbar, dass Sie Ihre Experten nach Budapest entsandt haben, damit diese sich dem europäischen Büro des Türkischen Rates anschließen. Es erfüllt uns mit Freude, dass das Budapester Team an der Vorbereitung des „Türkisches Zukunftsbild 2040” betitelten Programms und der Strategie unseres Rates für die kommenden fünf Jahre teilnehmen wird. Vielen Dank dafür!

Bitte, erlauben Sie mir, Ihnen auch über unsere Anstrengungen zu berichten, um das Virus in Ungarn zurückzudrängen. Hinsichtlich des Verhältnisses der Durchgeimpftheit stehen wir gegenwärtig an der ersten Stelle in der europäischen Union. Bis heute haben mindestens 25 Prozent unserer erwachsenen Bevölkerung zumindest die erste Impfung erhalten, was uns bald ermöglichen wird, schrittweise das normale Leben im Land neu zu starten. Sie müssen sicherlich auch wissen, dass wir das einzige Land in der Europäischen Union sind, das pragmatisch genug ist, um westliche und östliche Impfstoffe gleichermaßen zu nutzen. Viele Länder hier in Europa weisen – im Gegensatz zu uns – den Einsatz des chinesischen und des russischen Impfstoffs aufgrund einer ideologischen Annäherung zurück.

Zugleich sind wir uns alle darüber im Klaren, dass das Virus auch in der Weltwirtschaft vollkommen neue Gegebenheiten erschafft. Deshalb, Herr Präsident, bitte ich Sie, mir zu erlauben, unser Engagement in Bezug darauf zu unterstreichen, jenem großen Intercompany-Forum eine Heimstatt zu geben, das die Türkische Handels- und Industriekammer Ende des Frühlings organisiert; im Interesse dessen, damit wir unseren Firmen eine Möglichkeit bieten, ihre Kräfte im Zusammenhang mit den bald beginnenden weitreichenden Investitionsprojekten vereinigen zu können. Ebenfalls möchte ich unser Engagement hinsichtlich unseres Beitritts zum Türkischen Investitionsfonds bekräftigen. Wir halten es als eine Sache von entscheidender Bedeutung, jenen finanziellen Background zu erschaffen, der zur Verwirklichung der großen Entwicklungsprojekte in unseren Ländern beiträgt, die unsere Firmen umsetzen können. Auch wir stehen bereit, um die notwendigen Quellen aus dem Haushalt für diesen Zweck zu garantieren.

Sehr geehrte Herren Präsidenten!

Lassen Sie meine Zeilen in der Hoffnung schließen, dass wir uns bald persönlich auf unserem nächsten offiziellen Gipfeltreffen in der Türkei werden sehen können.

Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Aufmerksamkeit!